Nähtipp: K wie kurze Hose

auch wenn das Wetter grad verrückt spielt und es seit Tagen regnet, irgendwann kommt der Sommer…

Und deswegen werden die kaputten Hosen nun nicht mehr geflickt, sondern einfach gekürzt und als kurze Hose weiter getragen. Eine Möglichkeit, wie ihr das machen könnt zeige ich euch heute hier:

Ihr braucht:

  1. Hose
  2. Schrägband
  3. Schere
  4. Maßband/Lineal und Stift
  5. Nähmaschine und passendes Garn

Als Erstes nehmt ihr eine Hose, die ihr kürzen wollt:

Hose kürzen

abschneiden, notfalls vorher am Kind Länge anzeichnen

 

Die Hosenbeine legt ihr nun beiseite, die brauchen wir nicht mehr, könnt ihr aber gut zB für Applikationen oder zum Flicken von anderen kaputten Hosen verwenden (#recycling ).

Hose auf links drehen und jetzt markiert ihr an jedem Bein an der Aussennaht, wie hoch euer Schlitz werden soll. In meinem Fall 5 cm – und schneidet die Naht bis zur Markierung ab.

 

Hose kürzen

Schlitz an der Beinaussenseite – hier 5 cm

Nun kommt das Schrägband zum Einsatz. Als Erstes fasst ihr den Schlitz damit ein. Ich habe kein elastisches Schrägband genommen, das ist oben im Schlitz etwas fummelig, aber wenn Ihr da schön langsam und gleichmäßig näht wird das Ergebnis am Ende super.

 

Hose kürzen

Schlitz mit Schrägband eingefasst

 

Das Meiste ist schon geschafft, und als Nächstes näht ihr unten von einer Schlitzseite einmal um das Bein herum zur anderen Seite noch einmal Schrägband an. Schlagt dazu an den Enden das Band sauber ein, dann habt ihr eine schöne Kante.

 

Hose kürzen

geschafft … nun noch beim anderen Bein genau so

Das Ganze macht ihr genau so auch bei Bein Nummer 2 und dann seid ihr schon fertig.

 

Hose kürzen

FERTIG

Freuen, Nähplatz aufräumen und dann stolz dem Kind präsentieren.

Hose kürzen

so sieht es dann getragen aus

 

Hose kürzen

angezogen sind die Schlitze ein toller Blickfang

F-E-R-T-I-G

So macht ihr kaputte oder auch zu kurz geratene Hosen, relativ flink und ohne große Kosten, sommertauglich und individuell.

Natürlich könnt ihr auch ohne Schlitz einfach unten Schrägband anbringen, oder Spitze, Häkelborte, Bündchen und was euch noch so gefällt, aber es ist eben doch mal was anderes und verbreitert unten das Hosenbein indirekt, so das die Hose noch ein Weilchen passt ohne zu kneifen.

Ich hoffe meine Anleitung war verständlich und hat euch inspiriert und geholfen.

Und nun los ; Hosen kürzen… Oder ihr stöbert noch etwas auf meiner Seite umher und hinterlasst einen Kommentar, wenn ihr mögt.

Ich werde schon mal den nächsten Beitrag anfangen, denn die Kleinste schläft grad auf mir und das muss ich nutzen so gut es geht, bevor sie wieder aufwacht, mein kleiner Brüllkäfer …

(Visited 554 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.